Da weiß man, was man nicht hat.
  Startseite
    SubVerse/Staatslyrik
    Gedankengebäude
    EntArtete Kunst
    TheaterSimulation
    Zukunftsmusik
    Veganismus
    Links besprochen
    Sprüche
    Sonstige
    BK Internal
  Über...
  Archiv
  Lexikon
  to-do-Stapel
  Verbindungsarmut
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Anares Medienplanet
   Anti-Lookism Info
   Graswurzelrevolution
   Deutschspr. ZNet
   Projektwerkstatt
   Piratenutopie
   Irrliche Literatur
   DISS Internetbibliothek
   Schwarze Zwerge
   Pro Handicap
   Turn It Down
   Kinderrechtszänker
   The Ex
   Riot Grrrl
   Kunstzeitschrift Kratzig
   Schwarze Katze Hemer
   Sic et Non
   (A)na(r)chis(t) Journal
   Veganismus Blog
   Peryton Blog
   yetzt Blog

kostenloser Counter



https://myblog.de/flimmern

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sonstige

Der Diät-Krieg in Küche und Ernährung

Kapitalismus und Körperpolitik. Eine eilige Fernsehempfehlung

Heute Abend (Montag, der 28. August) um 20.15 Uhr läuft eine Dokumentation namens "Der Diät-Krieg" auf 3sat, die ich an dieser Stelle unbedingt empfehlen möchte, weil sie die Zusammenhänge zwischen Ernährungswissenschaft und kapitalistischen Marktinteressen aufzeigt - und ganz nebenbei noch wunderbares Anschauungsmaterial zum Zustandekommen von Ernährungs- und Gesundheitsdiskursen liefert.

Wer die Dokumentation heute Abend verpassen sollte, kann morgen (Dienstag, der 29. August) um 13.15 Uhr die Wiederholung ansehen und sich seine ganz eigene Ernährungsideologie verwerfen lassen.

28.8.06 15:47


Fernsehempfehlungen
Dokumentation über Antonio Negri im ZDF-Doku-Kanal


"Glauben Sie nicht, dass unsere neuen Arbeitsformen, unsere neuen Erfahrungen es möglich machen, die Macht besser zu organisieren als in der Vergangenheit? Zum Beispiel als Kooperation in einem Netzwerk? Die Diktatur des Proletariats ist tot, eine der vielen Leichen der alten Welt."

Diese Tage ist es interessant, sich den ZDF-Doku-Kanal anzuschauen, denn es läuft eine Dokumentation über den Philosoph und politischen Aktivist Antonio Negri und die Arbeiterbewegung im Italien der 70er Jahre.
Zu Beginn eines neuen Jahrhunderts liefert Negri zusammen mit dem Literaturwissenschaftler Michael Hardt eine aktuelle Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse in einer globalen Welt. Erfreulich ist hierbei meiner Meinung nach, dass Negri mit dem autoritären Leid der kommunistischen Theorie doch weitgehend bricht. Andererseits habe ich immer noch Bedenken gegenüber kommunistischen Leuten, die ihrerseits nicht in der Lage sind mit ihrem eigenen autoritären Gehalt zu brechen, Negri jedoch abfeiern.

Die Dokumentation wird die Woche vom 21. Januar bis 27. Januar diverse Male zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten ausgestrahlt. Mensch liest sich da am besten die Programmübersicht (PDF!) durch. Viel Spaß.

Weitere Links zu Antonio Negri

- Linksammlung zum Buch "Empire"
- Interview mit Antonio Negri
23.1.06 22:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung